Erfolgsgeschichten für SingleFinder &Co

der beste Singlefinder für Onlin-Dating

Online-Dating hat die traditionelle Partnersuche abgelöst!

Verabredungen können für jeden beängstigend sein: neue Leute kennen lernen, sein Herz (und sein Ego!) aufs Spiel setzen, Zeit und Energie in Beziehungen investieren, von denen man nicht einmal weiß, ob sie funktionieren werden. Aber besonders schwierig ist es für diejenigen, die schon einmal verletzt wurden.

“Mein Ex-Mann hat mich mehrere Male betrogen, bevor wir uns schließlich scheiden ließen”, erinnert sich Emma, 28. “Ich hatte solche Angst, wieder jemandem zu vertrauen. Durch Zufall entdeckte sie im Internet die SingleFinder App.  Hier konnte sie die Männer in einem viel langsameren, angenehmeren Tempo kennen lernen. “Wir tauschten E-Mails aus, riefen uns gegenseitig an, bis ich persönlich bereit war, sie persönlich zu treffen”, sagt sie. “Ich fühlte mich nicht gezwungen, eine Entscheidung zu treffen. Ich hatte die volle Kontrolle über jeden Schritt des Weges. Es dauerte 3 Monate, bis sie zustimmte, mit Steve zu Mittag zu essen. Sie sind jetzt seit 2 Jahren zusammen und sprechen bereits über eine Heirat.

Unwohl fühlen bei der traditionellen Partnersuche

Cecille, 25, hat sich in der traditionellen Partnersuche nie wohl gefühlt. Sie war schon immer schüchtern, und die ganze Routine, in einer Bar abzuhängen und darauf zu warten, dass ihr jemand einen Drink spendiert, war nie ihr Ding. “Außerdem bin ich die Art von Mädchen, die lieber in einem ruhigen Café ein Buch liest”, sagt sie. Der Flirt Rada ermöglichte es ihr, Leute auf eine Art und Weise zu treffen, die ihrer Persönlichkeit entsprach – an ihrem Laptop, während sie einen Cappuccino schlürfte – und sie formulierte ihr Profil so, dass sie die Jungs traf, die ihre Liebe zum Lesen teilten. Als sie die E-Mail von Ben (ihrem jetzigen Freund) las, fiel ihr als Erstes auf, dass sie dieselben Autoren mochten. “Diese Art von ‘präzisem Matchmaking’ (Spielersuche) bekommt man nicht in einer Bar”, lacht sie.

Gregor steht auf Online-Dating

Gregor, 35, genießt das Online-Dating, weil es ihm die gleichen Voraussetzungen bietet. “Man lernt die Leute wirklich so kennen, wie sie sind”, sagt er. Seiner Meinung nach geht es bei den ersten Dates zu sehr darum, den anderen zu beeindrucken, das Richtige zu sagen und die richtige Kleidung zu tragen. Beim E-Mailen und Chatten hingegen achtet man auf die Einstellung und die Persönlichkeit der Person. “Man muss nicht bis zum vierten oder fünften Date warten, um herauszufinden, ob man sich ähnlich sieht”, sagt er.

Mit Flirtbooster auf  sexueller Abenteuer Suche

Manuela 32, hingegen entschied sich für Online-Dating, und nutzte den Flirtbooster  weil sie ein bisschen mehr sexuelle Abenteuer in ihrem Leben wollte. “Ich lebe in einer kleinen Stadt, in der man jeden kennt, seit man ein kleines Mädchen war. Es ist schwer, neue Leute kennenzulernen, und wenn man sich verabredet, ist es am nächsten Tag ein großes Gerücht.” Sie ist zwar noch nicht bereit für etwas Ernsthaftes, aber sie genießt es, mit verschiedenen Menschen aus der ganzen Welt zu sprechen. Dafür hat sich Manuela für  Sqeakz entschieden. Eine App, bei der man ganz ohne Nummer telefonieren kann. So bleiben die Daten und Herkunft geheim, bis man selbst bereit ist, diese preiszugeben. SDo hat sie auch schon viele Männerbekanntschaften gemacht. “Einer der Männer, bei dem es wirklich Klick gemacht hat, lebt in Spanien”, sagt sie. “Er ist so anders als alle anderen, die ich bisher kannte, aber gleichzeitig versteht er mich besser als meine Familie!” Sie plant, sich einen Monat von der Arbeit frei zunehmen, um ihn zu besuchen.